Springe zum Inhalt

Schon um 10:30 haben wir Ketzin verlassen un sind vorbei an Werder nach Potsdam gefahren (4 Stunden Fahrt)
In der Saison ist es natürlich schwer einen Platz im Yachthafen Potsdam zu ergatten.
So haben wir an der Kaimauer festgemacht.
Wetter ist sehr schwül. Nach den üblichen Tätigkeiten (Besorgung, Entsorgung) haben wir den Nachmittag an Bord verbracht.
Ein Besuch beim Italiener rundete den Tag ab.
Auf dem Rückweg sahen wir schon die Regenwolken. Kaum an Bord mussten wir die Schotten dicht machen und das Gewitter kam und schüttete gewaltige Regenmengen über uns aus.
Das erspart uns heute das Deck zu schrubben.

Ungefähr 1 Stunde Fahrt war uns heute genug. Wir sind bis Ketzin geschippert. Dort haben wir bei Windstille angelegt. Danach hat es mächtig aufgefrischt. Unsere Nachbarn haben deshalb 3. Anläufe gebraucht um anzulegen. Der Edeka hatte noch Grillfleisch für uns. Also schöner Grillabend an Bord. Der obligatorisch schöne Sonnenuntergang hat uns im die Nacht begleitet.

Fahrt nach Deetz mit einigen Verzögerungen.
Staus auf der Autobahn, Überfahrt mit der Fähre bei Ketzin (!) Das war aber auch ein Erlebnis.


Nachdem wir die Sachen an Bord gebracht haben, wirden wir im Havelstübchen gut verpflegt. Es gab Penne Arabiata und Fischsuppe.
Jetzt genießen wir den Abend auf dem Achterdeck!

https://die-welt-ist-schoen.de/wp-content/uploads/2019/01/MERKBLATT_MEWApril2018.pdf

Ich kann es nicht anders beschreiben, dieses leichte Fernweh in Richtung Havel wird wieder stärker. Also Karte raus und nach Tour-Zielen geschaut ! Wir haben noch lange nicht alle Brandenburger Gewässer befahren.
Leider müssen die Templiner Gewässer noch etwas auf uns warten, da die Schleuse Kannenburg aufgrund "irreparabler Schäden" gesperrt ist. Das historische Bauwerk von 1909 wurde bis zuletzt vollständig mit Muskelkraft betrieben. Somit ist jetzt der innere Teil der Templiner Gewässer (mit der Stadt Templin) von der Oberen Havel abgeschnitten.

1

IMG_6017 IMG_6016IMG_6015 (2) DSCN2683_762 IMG_5974IMG_6158
Aufgrund der teilweise sehr niedrigen Brückendurchfahrtshöhen haben wir nun zum
ersten Mal den Geräteträger und das gesamte Cabrioverdeck legen müssen !
Ein ganz anderes Fahrgefühl. Es war dann aber auch alles schnell wieder aufgebaut. Ein Regenschauer hat uns zum Glück nicht erwischt.

2

Im Zusammenspiel mit dem Support meines Providers ist es gelungen, endlich Medien einzubinden, die mehr als 8 MB Dateigröße haben.

Hier ein Test mit dem Lady Dor-Film am Großen Wannsee (MP4-Datei mit 77 MB Größe):

Klaus der "admin"

1

DSCN1064

Unser Web-Master "Klaus" befindet sich zurzeit mit seiner Tennistruppe auf Mallorca und hat
da einen weiteren tollen BLOG geschaffen. Schaut doch mal rein .

malletennisvilla.wordpress.com

Wünsche allen weiterhin so super Wetter wie hier zurzeit in Witzhave. Gehe jetzt Rasen mähen !

Bernd